, , ,

Belugalinsen – und ein Rezept: Warmer Linsen-Zwiebelsalat

Belugalinsen sind die edelsten unter den Linsen und sie sind mein absoluter Favorit. Ihren Namen haben sie vom bekannten Beluga Kaviar, dem die kleine, schwarze Linse mit ihrem schönen Glanz ähnelt. Immer mehr Gourmetrestaurants entdecken sie für sich.

Linsen sind reich an sekundären Pflanzenstoffen. Hierzu zählen Aroma-, Farb- und Schutzstoffe, die die Pflanze vor schädlichen Einflüssen und somit vor Krankheiten bewahrt.

Linsen enthalten zudem auffallend hohe Mengen an Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Ausserdem weisen Linsen eine signifikante Menge an B-Vitaminen auf, die unter anderem wichtig für das Nervensystem sind. Aufgrund ihres hohen Folsäure- Anteil gelten Linsen als ideales Schwangerschafts-Lebensmittel.

Auch der Anteil an Molybdän ist in Linsen sehr hoch. Molybdän zählt zu den essentiellen Spurenelementen. Es wirkt als Cofaktor für Enzyme, die für die Umwandlung von Nahrung in Energie sorgen. Wie du siehst, es lohnt sich nicht nur aus geschmacklichen Gründen, köstliche Linsengerichte regelmässig (1 bis 2 x wöchentlich) in Ihren Speiseplan zu integrieren :-).

Da Linsen zudem auch Purinhaltig sind, sollten Menschen oder Klienten mit hohen Harnsäurewerten nicht mehr als 2 mal in der Woche zu Hülsenfrüchten greifen, bis sich infolge der Ernährungsumstellung dieses Blutbild verbessert. Langfristig gesehen sind die purinhaltigen pflanzlichen Lebensmittel weniger schädlich als rote Fleischsorten, dessen Puringehalt nicht nur höher sind sondern schlechter verstoffwechselbar.

In vielen Gerichten werden Hülsenfrüchte als Beilage verwendet. Bei Metabolic Balance sind sie der Haupteiweisslieferant. Da sie eine niedrige glykämische Last haben, sind sie sehr gut und langanhaltend sättigend.

 

Warmer Belugalinsen- Zwiebelsalat- einfach und köstlich

LinsengerichtZutaten

  • 1 Portion Belugalinsen (bei mir ca. 80 Gramm getrocknet- fertig gekocht ca. 160 Gramm)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Hand voll (ich liebe viiel davon 😀 ), frische oder Tiefkühl- Kräuter (Dill, Basilikum, Thymian, Majoran inkl. der kleinen weissen Blüten 🙂 und Petersilie)
  • 1 EL Apfelbalsamico
  • Olivenöl
  • Meersalz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Die Belugalinsen abwaschen und ca. 15 bis 20 Minuten ohne Salz kochen. Zwischendurch probieren, damit sie nicht zu weich werden, denn rund und al dente sind sie am wohlschmeckensten.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in Ringe oder kleine Würfel schneiden, die Kräuter klein schneiden.

Danach die Linsen heiss abspülen, abtropfen lassen und mit den anderen Zutaten mischen und warm geniessen.

 

Bildquelle:Urheber: fieryphoenix / 123RF Lizenzfreie Bilder

Teilen

Über leichtgesund

Annett Hessler, Ernährungsberaterin und Metabolic Balance Betreuerin seit 2005 verhilft Menschen in verschiedensten gesundheitlichen Bereichen zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Hast du ein Problem bei dem du Unterstützung benötigst? Vereinbare ein erstes unverbindliches Kennenlernen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Kommentar verfassen

Die E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt, ist aber dennoch notwendig. Pflichtfelder sind markiert mit einem *