, ,

Heisshunger- Was er Dir verrät

Jeder hat in seinem Leben Heisshunger auf bestimmte Lebensmittel.

Hast du öfters verzweifelte Lust auf Schokolade? Kannst du nicht überleben, wenn du das Päckchen Chips nicht bekommst?

Die gute Nachricht: Hinter jeder exessiven Lust auf bestimmte Nahrungsmittel verbirgt sich oft ein Mangel bestimmter Nährstoffe, den du beheben kannst.

Lerne zu verstehen, was dein Körper dir wirklich sagen will, wenn du dich nach salzigem, süssem oder anderen verschiedenen Nahrungsmitteln sehnst. Und wie andere, bessere Lebensmittel dir helfen deine Gesundheit unterstützen oder zu verbessern.

Hier sind einige Beispiele auf die wir oft mit Heisshunger reagieren und was du stattdessen essen solltest.

Schokolade

Wenn du intensiven Heisshunger auf Schokolade haben solltest, kann es sich um einen Magnesiummangel handeln. Schokolade enthält besonders viel Magnesium.

Wenn dies der Fall ist, können auch Symptome wie Angst, Muskelkrämpfe und Müdigkeit auftreten.

Wähle eine gesündere Alternative, um die Bedürfnisse deines Körpers zu erfüllen, indem du Nüsse, Samen & Kerne, Hülsenfrüchte sowie häufig grünes Gemüse isst.

Es könnte auch sein, dass dein Körper mehr Antioxidantien benötigt. Diese sind reichlich in lila gefärbten Obst und Gemüse enthalten, wie zum Beispiel Heidelbeeren, Aroniabeeren und rote Beete.

Geht es dir im Moment nicht gut, und fällt es dir schwer dich gesund zu ernähren, so empfehle ich dir dieses Mineral über ein natürliches Produkt zu Supplementieren. Hier in meinem Shop Beautyland- Naturprodukte findest du genau solches als Ergänzung.

Kaffee

Nicht nur das Koffein im Kaffee süchtig macht, ein plötzlicher Drang nach einem Espresso, welcher deine tägliche Kaffeeroutine immer mehr übersteigt, kann deinem Körper sagen, dass er einen Eisenmangel hat. Besonders bei Frauen kommt dies sehr häufig vor, vor allem während und nach dem Menstruationszyklus. Wenn du nicht genug Eisen bekommst um Sauerstoff in deinen kostbaren Körper zu transportieren, wird die Lethargie eintreten. Dies kann so zu einem Heisshunger auf Kaffee führen.

Um das Problem auf lange Sicht zu lösen, musst du Eisen in deiner Ernährung über die Aufnahme von zum Beispiel grünem Blattgemüse, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide insbesondere Haferflocken, Samen, Kräutern wie Petersilie und Brennnessel erhöhen.

Natürliche Eisenergänzungen hier erhältlich können hier auch zusätzlich helfen, den Eisenstatus zu verbessern.

! Bei chronischem Eisenmangel ist es besonders Ratsam die Ursache zu erforschen. Bei Frauen kann die Periode oder eine Geburt ursächlich sein. Aber auch chronische Darmerkrankungen sollten ausgeschlossen werden.
Zudem können bestimmte Stoffe in Nahrungsmitteln die Eisenaufnahme hemmen. Dazu gehören Tannine in Kaffee, Rotwein und Schwarztee, Oxalsäure welche in vielen Nahrungsmitteln enthalten sind und Phytinsäure in Getreide. Deshalb empfehle ich dir jedes Getreide inklusive Reis vorher einzuweichen, um so den Gehalt an Phytinsäure zu reduzieren.

Salzige Snacks

Wenn du oft Lust auf deftiges, Chips und andere salzige Knabbereien hast, kann es ein tieferes Problem im Zusammenhang mit Stress, Nebennieren und Natrium sein.

Wenn du gestresst bist, produzieren deine Nebennieren die Hormone Cortisol, Adrenalin und Aldosteron. Häufiger Salzhunger kann ein Zeichen einer Nebennierenunterfunktion sein. Hier sind Stressabbau- Techniken in deinem täglichen Leben wie Laufen, Yoga, Meditation, sehr zu empfehlen.

Hilfreich in deiner Ernährung sind hier Gemüsesäfte verdünnt mit Wasser und einer Prise Meersalz, Kelppulver (Braunalgenpulver) gleicht die Mineralien Kalium und Natrium aus. Generell solltest du natürlich Salze, wie Meersalz, Steinsalz, bevorzugen

Beachte in deiner Ernährung deinen Blutzuckerspiegel stabil zu halten, indem du 3 ausgewogene Mahlzeiten täglich verzehrst und dabei nur Lebensmittel mit einer tiefen glykämischen Last bevorzugst.

Süssigkeiten & süsse Speisen

Wenn du oft Heisshunger auf zuckerhaltige Nahrungsmittel verspürst, könnte dir Chrom fehlen. Das Mineral hilft den Blutzucker stabil zu halten.

Wenn dieser instabil ist, kann dein Körper Süssigkeiten zum Ausgleich verlangen. Ein Teufelskreis, da diese Süssigkeiten den Blutzucker nicht sehr lange stabil behalten und nach zwei Stunden erneut Heisshunger auftreten kann. Der Grund ist die übermässige Insulinausschüttung durch die Bauchspeicheldrüse, welche den schnellen Zuckeranstieg durch Einfachzucker, wie sie in Süssspeisen enthalten sind, genauso schnell wieder absenkt.

Andere erkennende Zeichen sind ein Gefühl der Erschöpftheit und Wetterabhängigkeit.

Natürliche Nahrungsquellen von Chrom sind z.B. Vollkorngetreide, Nüsse, Bierhefe, Linsen, Kartoffeln, Pflaumen,

Um einen Chrommangel schneller aufzufüllen, sind Nahrungsergänzungen als Kur eine gute Möglichkeit.
Zusätzlich solltest du 3 mal am Tag ausgewogene Mahlzeiten mit tiefer glykämischen Last essen um eine anhaltende Blutzuckerstabilität zu erreichen.

Colagetränke und Softdrinks

Es kann die Cola oder Limonade sein, nach der du dich oft sehnst, aber es ist wahrscheinlich, dass es nicht diese sind, die dein Körper braucht. Dieses ist ein ganz allgemeines Verlangen, welches einen Bedarf an Calcium signalisiert.
Das Trinken dieser Getränke zieht deinem Körper das Calcium aus den Knochen. Die Gründe sind der hohe Phosphorsäuregehalt dieser Getränke und oft auch eine Übersäuerung deines Körpers, aufgrund des zu vielen aufgenommen Zuckers. Führst du nun deinem Körper zu wenig Calcium über eine ausgewogene Ernährung zu, holt es dein Körper aus deinen eigenen Vorräten wie deinen Knochen und Zähnen. Genau deshalb, weil er das Kalzium an anderen Stellen wie zum Bespiel Muskeln, Nerven, Blut (Gerinnung & Ph-Wert) benötigt. So verlangt dein Körper vermehrt nach diesen Getränken, um noch mehr Calcium (aus den Knochen) zu bekommen.

Du solltest deinem Körper regelmässig, vollwertige, Quellen von Calcium liefern. Dieses Mineral steckt reichlich in Mandeln, grünem Gemüse- besonders Brokkoli, Spinat, Grünkohl, Kräuter- besonders Petersilie, Samen- besonders Sesam.

Bevorzuge stilles & reines Wasser um deinen Durst zu löschen.

Behalte deinen Blutzucker stabil. Das kann dieses Verlangen auf Süssgetränke zusätzlich mildern.

Ein gutes und natürliches Basenpräparat ist ebenfalls eine sehr gute Quelle für dich und sorgt für eine Säure – Basen-Balance in deinem wertvollen Körper. Empfehlenswert ist bei einer Calciumsupplemtierung, besonders in der Kombination mit Vitamin D3, eine gleichzeitige genügende Versorgung mit Vitamin K2. (hier erhältlich) Es sorgt dafür, dass das Calcium auch nur dort hin gelangt wo es benötigt wird.
Hast du häufig mindestens einer dieser Gelüste? Hast du das Gefühl, deinem Körper fehlt etwas? Bist du nicht sicher, was er braucht, was ihm fehlt? Eine Ernährungsumstellung in der du 1. dein Essverhalten trainierst (ich nenne es gerne Ernährungshygiene) und 2. die Lebensmittel bevorzugst die dein Körper gerade benötigt, kann dein Wohlbefinden erheblich verbessern und Heisshungerattacken verhindern. Die ideale und ganzheitliche Ernährungsumstellung, die auf deine persönlichen Bedürfnisse und die deines Körpers eingeht, ist Metabolic Balance. Hier kannst du mehr nachlesen

Wenn du Fragen oder Anregungen zu diesem Thema hast, freue ich mich auf deinem Kommentar am Ende dieser Seite.

 

Photo by Brooke Lark on Unsplash

Teilen

Über leichtgesund

Annett Hessler, Ernährungsberaterin und Metabolic Balance Betreuerin seit 2005 verhilft Menschen in verschiedensten gesundheitlichen Bereichen zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Hast du ein Problem bei dem du Unterstützung benötigst? Vereinbare ein erstes unverbindliches Kennenlernen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

2 comments on “Heisshunger- Was er Dir verrät

  1. Vielen Dank für die tollen Informationen, die ich auf Eurer Seite sammeln konnte. Das Thema Ernährungsberatung war für mich nie so richtig greifbar. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert, was auch auf einem neuen Bewusstsein zu diesem Thema entspringt

    • Vielen Dank 🙂 Ja das Thema Ernährung ist so gross und interessant. Ich habe für die Zukunft viele weitere Beiträge geplant für den Blog. Viele Grüsse Annett

Kommentar verfassen

Die E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt, ist aber dennoch notwendig. Pflichtfelder sind markiert mit einem *