,

Verschiedene Salatdressings, mit & ohne Öl

Verschiedene Salatdressings

Wenn sich meine Kunden in den esten 14. Tagen der 2. metabolic balance Phase befinden stehen sie oft vor der Frage: Wie bereite ich meinen Salat ohne Öl zu? Diesem Thema möchte ich mich gerne widmen und Euch ein paar Vorschläge von Salatdressings an die Hand geben.

Wenn du dich im metabolic balance Programm befindest, verwende bitte deine eigene Portionangabe im Plan.

Salatdressings ohne Öl

Avocado – Kräuter – Senf- Dressing

Zutaten für eine Person für eine ganze Mahlzeit

1 1/2 EL Avocado
1 TL Senf
Gutes Meersalz der Steinsalz
Pfeffer
1/4 TL Teelöffel Gemüseboullion (ohne Zusatzstoffe & fettfrei)
gehackte Kräuter nach Belieben

Zubereitung

1.  Die Avocado und den Senf mit wening Wasser pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Boullionpulver würzen und mit einem Pürierstab aufschäumen. Anschliessen die Kräuter hinzufügen.

Tipp: Ideal für Salate und zum Marinieren

Randensalat mit Meerrettichdressing

Meerrettichsauce

Zutaten für eine Person für eine ganze Mahlzeit

130g Sellerie oder Karotten
Steinsalz oder Meersalz
Frisch geriebener Meerrettich_
1/2 Teelöffel Gemüseboullion (ohne Zusatzstoffe & fettfrei)
Etwas Senfpulver & Pfeffer

Zubereitung

1.  Sellerie oder Karotten waschen, schälen, klein schneiden und weich köcheln, abgiessen, dabei das Wasser auffangen.
2.  Den Sellerie oder die Karotten pürieren, dabei soviel Wasser hinzugeben, bis die gewüschte Konsistenz erreicht ist.
3.  Mit dem Meerrettich, Boullionpulver, Senfpulver und Pfeffer und evtl. noch etwas Salz würzen.

Passt gut zu gekochtem Rindfleisch und Randen (siehe Foto)

Papayasauce

Zutaten für eine Person für eine ganze Mahlzeit

160 g Papaya
1 TL Bio-Apfelessig (ab besten Naturtrüb)
Gutes Meersalz oder Steinsalz
Ingwerpulver (Alternativ etwas frisch geriebener)
Chilipulver
Paprikapulver
Liebstöckel
Koriandergrün

Zubereitung

1.  Papaya schälen, die Samen entfernen, das Fruchtfleisch mit dem Apfelessig und etwas Ingwer pürieren.
Mit Salz, Chilli- und Paprikapulver würzen.
2.  Die Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken, zur Sauce geben und 10 Minuten ziehen lassen.

Passt gut zu Fleisch und Fischgerichte

 

Salatdressings, mit Öl

Walnusssauce

Zutaten

WallnussdressingGutes Meer- oder Steinsalz
1 Biozitrone
1 Knoblauchzehe
50 g Wallnüsse (ohne Schale)
3 EL Olivenöl
1/2 TL Kurkuma
Pfeffer schwarz
1 EL Kokosmehl

Zubereitung

1.  Die Schale der Zitrone abreiben, die restliche Zitrone auspressen.
2.  Die Wallnüsse hacken.  Knoblauch, Kurkuma, Salz und Pfeffer, gehackte Wallnüsse und das Kokosmehl mit einem Handmixer oder Pürierstab gut verrühren.

Tipp: passt gut zu grilliertem Gemüse oder Gemüsespiesse

 

 

Bildquellen:
Urheber: watrushkastvorogom / 123RF Standard-Bild
Urheber: bondd / 123RF Standard-Bild

Teilen

Über leichtgesund

Annett Hessler, Ernährungsberaterin und Metabolic Balance Betreuerin seit 2005 verhilft Menschen in verschiedensten gesundheitlichen Bereichen zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Hast du ein Problem bei dem du Unterstützung benötigst? Vereinbare ein erstes unverbindliches Kennenlernen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Kommentar verfassen

Die E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt, ist aber dennoch notwendig. Pflichtfelder sind markiert mit einem *