,

Warum du zu wenig trinkst

4 Gründe warum du zu wenig trinkst:

 

1. Du vergisst über den Tag genug zu trinken

Wusstest du, dass Durstgefühl bereits ein Alarmsignal ist? Das heisst, dass bereits eine Unterversorgung vorhanden ist? Die meisten Menschen trinken dann aber nur ein zwei Schluck oder ein Glas, bis das Durstgefühl vorüber ist. Viel zu wenig um über den gesamten Tag die erforderliche Trinkmenge pro Kilogramm Körpergewicht 35 ml zu erreichen.

Meine 10 Tipps für dich, damit du nie mehr vergisst genügend zu trinken:

  • Rituale: Wie zum Beispiel gleich nach dem Aufstehen, noch vor dem Kaffee, vor dem aus dem Haus gehen, nach dem nach Hause kommen, vor/während/nach den Mahlzeiten (nicht bei Reflux), und vor allem vor dem ins Bett gehen. Immerhin muss dein Körper über Nacht bis zu 8 Stunden ohne Wasser aus kommen. Für die Verdauung ist abgekochtes warmes bis leicht heisses Wasser ideal.
  • Es sollte überall, wo du dich oft aufhältst ein volles Glas, eine volle Flasche oder Karaffe gefüllt mit Wasser oder Tee stehen.
  • Dekoriere z.B eine Glaskaraffe mit einem Pfefferminzzweig. Dieser aromatisiert leicht das Wasser und wirkt Pfefferminze wirkt erfrischend und gerade im Sommer abkühlend.
  • Würze deine Speisen mit genügend Salz, sowie scharfen anregenden Gewürzen wie Chilli und Curry.
  • Um den Stoffwechsel zusätzlich anzuregen kannst du ein Stück Ingwer 15 Minuten im Wasser kochen und anschliessend in eine Thermoskanne füllen. Diesen “ayurvedischen Sekt” trinkst du am besten über den Tag verteilt. Er ist auch gekühlt ein Genuss.
  • Auch Tees wie Brennesel, Pfefferminzetee, Yogitees können deine Flüssigkeitsaufname unterstützen.
  • Ebenso Gemüsesuppen als Mahlzeit. Diese können die Flüssigkeitsaufnahme optimieren.
  • Richte wenn möglich in deinem E-Mail Konto Kalender oder auf dem Handy eine Erinnerung ein, welche dich so oft wie möglich am Tag an das Trinken erinnert. Bestimmte Apps unterstützen diese Idee.
  • Blaue Post-its an den Orten an denen du dich oft aufhältst, erinnern dich zusätzlich an das regelmässige Trinken.

wasser_mit_zitrone_und_gurken_LeichtGesund

 

2. Du verwechselst Durst mit Hunger

und umgekehrt isst du statt zu trinken, weil du Hunger mit Durst verwechselst. Daher empfehle ich erst einmal bei aufkommenden Hunger und Essensgelüsten skeptischzu sein und als erstes ein grosses Glas Wasser zu trinken. Jedoch bitte keine Süssen Getränke, denn diese unterstützen dein Hungergefühl infolge eines wieder rasch absinkenden Blutzuckers. Heissunger ist die Folge. Erst dann wenn du immer noch Hunger verspürst und genügend Zeit bis zur nächsten Mahlzeit verstrichen ist, dann darfst du etwas gesundes essen. Bei echtem Hunger verlangt der Körper aber Eiweiss, also kein Brot, Obst o.a. Zuckerarten.

 

3. Du trinkst statt stilles Wasser welches mit Kohlensäure

Einen Vorteil hat Wasser mit Kohlenesäure: Es kann vor einer Mahlzeit getrunken dein Sättigungsgefühl unterstützen.
Aber genau ist das Problem, dass viele Menschen aufgrund des Völlegefühls meinen, sie schaffen es nicht mehr zu trinken. Zudem kann die Kohlensäure zu aufstossen und weiteren Symptomen führen, die ich nicht genauer Erläutern muss? 🙂
Stilles Wasser ist für den Körper bekömmlicher und man schafft es leichter auch mal einen grossen Schluck zu trinken. Allenfalls wäre es vielleicht auch eine Lösung abzuwechseln zwischen stillem Wasser und kohlensäurehaltigem Wasser oder gar beides zu mischen.

4. Du magst nicht nur einfach langweiliges Wasser

Wasser ist ein Lebensmittel, eines welches deinen Körper entgiftet, dein Blut dünn und im Fuss erhält, was sich positiv auf den Blutdruck auswirkt. Wasser ist ein Nährstofftransporter, ein Hautbefeuchter. Deshalb empfehle ich dir, einmal auszutesten wie viel besser es dir geht, wenn du dir angewöhnst deinen Durst nur mit Wasser zu stillen. Du wirst Leistungsfähiger, deine Konzentration ist besser, du hast keine Heisshungerattacken, dein Gewicht bleibt stabil oder senkt sich sogar. Deine Haut strahlt Reinheit und Klarheit aus und Fältchen werden reduziert. Süssgetränke dagegen, machen hungrig, unreine Haut, begünstigen Entzündungen und machen süchtig nach “süssem” was zu Übergewicht führt. Das passiert aufgrund dessen, dass der ganze Zucker nicht in Energie freigesetzt werden kann, sondern sich in Fett umwandelt und gespeichert wird, wenn du dich zu wenig bewegst.

Eine tolle Idee ist dein Wasser mit Kräutern, oder etwas frischen Limette oder Zitronensaft zu würzen. Toll wären auch Eiswürfel, in welche Früchte wie zum Beispiel Himbeeren, Erdbeeren und andere eingefroren sind.

Schliesse Freundschaft mit reinem Wasser. Es bringt dir nur Vorteile. Und in Form von Leitungswasser schont es zudem deinen Geldbeutel.

 

 

Teilen

Über leichtgesund

Annett Hessler, Ernährungsberaterin und Metabolic Balance Betreuerin seit 2005 verhilft Menschen in verschiedensten gesundheitlichen Bereichen zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Hast du ein Problem bei dem du Unterstützung benötigst? Vereinbare ein erstes unverbindliches Kennenlernen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Kommentar verfassen

Die E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt, ist aber dennoch notwendig. Pflichtfelder sind markiert mit einem *